Ein weiterer Höhepunkt in der Spielzeit 2015/2016 bei Theater & Philharmonie Thüringen

Rübezahl TitelDie Podiumsdiskussionen zur Entwicklung der Thüringer Theater- und Orchesterlandschaft mit dem Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff und den Gesellschaftern sowie der Leitung des Theaters sind abgeschlossen.

Auch in der Spielzeit 2015/2016 setzt Theater & Philharmonie Thüringen seine Reihe „Opernwiederentdeckungen des 20. Jh.“ fort. Premiere hat am 18.03.2016, 19.30 Uhr, die phantastisch-romantische Oper „Rübezahl und die Sackpfeifer von Neiße“ von Hans Sommer in den Bühnen der Stadt Gera. Die dazugehörige Matinee findet am 13.03.2016, 11.00 Uhr, im Konzertsaal des Theaters statt. Die Oper inszeniert Generalintendant Kay Kuntze, die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Laurent Wagner.
Die Gesellschaft der Theater- und Konzertfreunde Gera e. V. begleitet diese Produktion mit Probenbesuchen.

Der Komponist Hans Sommer (1837-1922) war Professor für Mathematik und Physik am Braunschweiger Polytechnikum. Nebenher studierte er privat Musik, u. a. als Schüler von Franz Liszt in Weimar.
Hans Sommer war einer der bedeutendsten deutschen Komponisten und Musikfunktionäre des ausgehenden 19. Jh., so auch Mitbegründer der deutschen Verwertungsgesellschaft AFMA (heute GEMA).
Er komponierte zahlreiche Klavier- und Orchesterlieder sowie insgesamt zehn Opern. „Rübezahl und die Sackpfeifer von Neiße“ wurde 1904 in Braunschweig mit großem Erfolg uraufgeführt.

Wir freuen uns, Theaterfreunde aus allen Bundesländern zu einer Aufführung am 18.03. (19.30 Uhr), 20.03. (14.30 Uhr), 26.03. (19.30 Uhr), 28.03. (14.30 Uhr) und 15.04.2016 (19.30 Uhr) begrüßen zu können.
Der Kartenkauf ist jederzeit auch online unter www.tpthueringen.de möglich.

Meldungen aus unseren Mitgliedsgesellschaften:

Top