Neuer Tanzteppich in Zwickau

Toi, Toi, Toi - Förderverein des Theaters Zwickau ermöglicht Ballett Tanzteppich für neue Proberäume

tanzteppich zwickauDas Jahr 2018 war erst ein paar Tage alt, als der Förderverein eine Einladung vom Ballett des Theaters Plauen/Zwickau erhielt. Die Tänzerinnen und Tänzer und mit ihnen die Ballettdirektorin Annett Göhre wollten sich für die Teilfinanzierung eines neuen Teppichs bei den Mitgliedern des Fördervereines bedanken.

Zur Vorgeschichte: Das Ballett bezog für die Proben ein neues Studio. Der im Zuge der Um-bauarbeiten des Theaters bis dato genutzte Probenraum stand nicht mehr zur Verfügung.

Es musste ein neuer Teppich her. Warum, so haben wir uns gefragt, es gibt doch einen Teppich? Der Trainingsleiter Thomas Hartmann konnte unsere Frage beantworten. Der Boden unter dem Parkett des neuen Studios besteht aus Beton. Ein Training auf diesem Untergrund ohne einen entsprechenden Teppich belastet die Gelenke der Tänzerinnen und Tänzer sehr stark. Der vorhandene Teppich ist nicht geeignet. Es musste ein Lösung in der Not her.

In einer Vorstandssitzung noch im letzten Jahr beschloss der Vorstand einstimmig einen Zuschuss in Höhe von 3.000 €, damit der benötigte Teppich gekauft werden konnte. Am 18. Januar 2018 war es dann so weit. Bis zuletzt wurde fleißig verlegt, und das Ballett konnte erstmals auf dem neuen Belag im Studio mit den Proben beginnen. Um 16.30 Uhr öffneten sich dann die Türen zum Studio. Es duftete nach Kaffee und frisch gebackenen Kuchen.

Neben diesen kulinarischen Köstlichkeiten, die die Tänzerinnen und Tänzer selbst zubereitet hatten, erfolgte eine symbolische Übergabe in Form eines Teppichmusters durch unseren Vorsitzenden, Henry Klüglich, an die Ballettdirektorin. Annett Göhre bedankte sich herzlich und erläuterte uns – auch anhand einiger Darbietungen der Ballettmitglieder – sehr genau, warum es sich bei diesem Belag um den „Mercedes“ unter den Tanzteppichen handelt. Das erfüllte uns schon mit einem gewissen Stolz. Auch während der persönlichen Gespräche mit den Tänzerinnen und Tänzern spürten wir, dass wir wirklich etwas bewegt haben und helfen konnten.

Fazit: Ein gelungener Nachmittag mit ganz viel Freude und Spaß bei allen Beteiligten.

 

Meldungen aus unseren Mitgliedsgesellschaften:

Top