Sani-Soli

nationaltheater mannheim.deDas unter Denkmalschutz stehende Mannheimer Nationaltheater muss ab dem Jahr 2022 generalsaniert werden. Die Kosten werden auf 250 Mio€ geschätzt. Davon trägt der Bund 80 Mio€ und das Land Baden-Württemberg 40 Mio€. Der Rest muss durch die Stadt Mannheim aufgebracht werden. Einen entsprechenden Beschluss hat der Gemeinderat gefasst. Zusätzlich wird intensiv um Sponsoren und Spenden geworben.

Unvergessen ist die großartige Sammel- und Spenden-Aktion der Mannheimer Bevölkerung in den fünfziger Jahren, die sage und schreibe mehr als 1 Million DM zum Neubau des Theaters beigetragen hat. Daher haben sich die Freunde und Förderer entschlossen, aktiv in die Spendensammlung einzusteigen. Geplant sind Aktionen wie Benefizveranstaltungen, „Ochs am Spieß“ und andere Aktivitäten.

Bei der Mitgliederversammlung brachte der Vorsitzende, Prof. Dr. Achim Weizel im Namen des Vorstandes den Antrag ein, ab 2020 für 5 Jahre je Mitglied 15 €/Jahr als Solidaritätsbeitrag („Sani-Soli“) beizutragen, um die enge Verbundenheit der Freunde und Förderer mit dem Haus zu demonstrieren. Als erstes Projekt wurde der Ersatz des Vorhanges im Opernhaus ausgewählt. „Es ist ein Objekt, das gut sichtbar ist, das repräsentativ ist und in dem wir uns als Mitglieder und Theaterbesucher wiederfinden können.“ Der Vorhang besteht aus hochwertigem Bühnenvelours mit einer Fläche von 242qm. Der Antrag wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen, die ersten freiwilligen Spenden sind schon eingetroffen, so dass man mit einem guten Ergebnis der Kampagne rechnet.

Top