Mannheim ist Mitglied des europäischen Opern- und Ballett-Netzwerks FEDORA

Stimmen Sie ab für das Nationaltheater Mannheim! Countdown ... 22. Februar 2018 ...

fedora euDie Freunde und Förderer des Nationaltheaters Mannheim sind ganz stolz, dass die Uraufführung Dark Spring von Hans Thomalla, die 2019 am Nationaltheater Mannheim Premiere feiern wird, auf der Shortlist für den begehrten FEDORA – GENERALI Preis für Oper steht. Was ist das, werden Sie sich fragen?

Seit 2015 ist das Nationaltheater Mitglied des großen, europäischen Opern- und Ballett-Netzwerks FEDORA – The European Circle of Philanthropists of Opera and Ballet. FEDORAs jüngstes Projekt FEDORA Platform wurde 2017 von der EU-Kommission zur Förderung im Bereich Creative Europe ausgewählt und erhält für vier Jahre eine Förderung von bis zu zwei Millionen Euro. Zusammen mit 18 weiteren Opern- und Balletthäusern aus 13 Ländern gehört auch die Oper am NTM zu den ausgewählten, geförderten Mitgliedern dieses neuen Projekts. Ziel ist es, aufstrebenden Künsterinnen und Künstlern der Darstellenden Künste eine Plattform zu bieten, auf der sie inhaltlich und künstlerisch interagieren und insbesondere junges Publikum erreichen können. Im Dezember wurde FEDORA Platform den Freunden und Förderern des Nationaltheaters und der Öffentlichkeit anlässlich der Premiere Fidelio am Nationaltheater Mannheim vorgestellt.

Achtung Countdown - nur noch bis zum 22. Februar können Liebhaber von Oper und Neuer Musik nun auf der Website von FEDORA Platform für Dark Spring - die Mannheimer Uraufführung - abstimmen und ihre Stimme auch auf Facebook teilen. Einfach auf den Link klicken ... wir würden uns freuen, wenn Sie für Dark Spring unter www.fedora-platform.com/competition/project/dark-spring/16# abstimmen, denn die Projekte mit den meisten Stimmen werden der Jury vorgelegt.

Liebe MUTHEA-Freundeskreise, unterstützen Sie uns mit Ihrer Abstimmung ... und drücken Sie uns und unserem Theater die Daumen! Apropos die Preisverleihung findet am 9. April um 19 Uhr im London Coliseum in London statt - zusammen mit der Preisverleihung für die Internationalen Opera Awards. Mannheim wurde nominiert mit "Infinite Now" von Chaya Czernowin - eine Koproduktion mit der Oper Antwerpen. "Infinite Now" verdankt Mannheim die Auszeichnung Uraufführung des Jahres 2017. Mannheimer und Karlsruher Theaterfreunde planen eine Teilnahme bei der Preisverleihung in London!

Top