Paderborner Theaterpreis für Gastschauspieler*innen als Zeichen in der Krise

Die Corona-Krise mit ihren existenziellen Ausschlägen trifft die ganze Theaterlandschaft. Besonders hart hat es hierbei vor allem die freischaffenden Künstlerinnen und Künstler getroffen. Theatervorstellungen mussten abgesagt werden oder konnten nicht stattfinden. Im Gegensatz zu festangestellten Schauspieler*innen fehlen vielen freischaffenden Künstler*innen in der Corona-Krise die Einnahmen.

Auch das Theater Paderborn setzt, wie andere Theater auch, bei der Gestaltung seines Spielplans auf Gastschauspieler*innen. Besonders bei Produktionen mit großem Personalstab, die das eigene Ensemble nicht abdecken kann, ist das Schauspielhaus am Neuen Platz auf sie angewiesen. Viele, die als Gast in Paderborn auf der Bühne stehen, sind dem Publikum aber bald schon wohlbekannt, da es oftmals nicht bei einem Engagement bleibt.

Seit 2017 vergibt der Förderverein des Theater Paderborn jährlich zwei Preise für hervorragende künstlerische Leistungen an zwei Ensemblemitglieder. Der Publikumspreis wird durch eine elektronische Abstimmung der Mitglieder ermittelt. Der Jurypreis wird durch eine Jury festgelegt.

Als Zeichen der Solidarität hat sich der Vorstand der Theaterfreunde Paderborn e.V. dazu entschlossen, die Theaterpreise für die Spielzeit 2019/20 ausschließlich an Gastschauspieler*innen zu vergeben. Verbunden mit der ideellen Würdigung der künstlerischen Leistung, erhalten die Preisträger*innen ein Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 €..

Die Abstimmung für den Publikumspreis ist ausschließlich Mitgliedern des Fördervereins vorbehalten. Wer allerdings noch bis zum 26. Oktober 2020 seinen Mitgliedsantrag bei den Theaterfreunden einreicht, kann noch am selben Tag an der digitalen Abstimmung teilnehmen.

 

1000 Zeichen frei


Top