Nun ist es für alle sichtbar

Foto Gewandhaus April 2020.jpgDie Bauarbeiten an unserem Zwickauer Gewandhaus gehen voran und seit dem 6. April 2020 ist das für alle Zwickauer und die (Corona-bedingt zugegebenermaßen wenigen) Gäste der Stadt deutlich sichtbar. Die Werbeplane für das 900. Stadtjubiläum 2018, die die Fassade seit Jahren "zierte" ist gefallen, die Baugerüste an der Giebelseite abgebaut und dahinter kam die völlig neu gestaltete Farbgestaltung der Fassade zum Vorschein.

Erster Eindruck: ungewohnt.

Dominierte vor der Sanierung die Farbe Rot die Strukturen der Giebelseite, ist jetzt ein vornehmes Grau bestimmend. Das entspricht, wie gründliche Untersuchungen der Denkmalschützer zeigen, der Originalfarbe des 1525 eingeweihten Zunfthauses der Tuchmacher. Dazu kommen jetzt die Fenster in Rot - dem für die Gegend typischen Farbton des Rotliegenden. Nicht historisch belegt, aber ein schöner Kontrast.
Als am 6. April die Hüllen gefallen sind, waren auf dem Hauptmarkt - mit gebührendem Abstand, versteht sich - viele der Passanten stehen geblieben, um das Gebäude zu bewundern. Manche waren etwas enttäuscht, aber viele sind begeistert von der neuen Wirkung der Fassade.

Inzwischen ist auch das seitliche Baugerüst gefallen. Nun hoffen alle, dass im November eröffnet werden kann. Ob die derzeitige Corona-Krise weitere Verzögerungen bringt, ist noch nicht abzusehen.

Alle Theaterfreunde "scharren mit den Hufen" und freuen sich, wenn es endlich wieder los geht in dem altehrwürdigen, neuen Gewandhaus.

 

Top