Und was hab ICH davon?

 

IMG_20190121_175713.jpg

Am 22.06.1991 gründeten Theaterfreunde und Enthusiasten den Zwickauer Theaterförderverein "Caroline Neuber".

Unter dem Motto "Frage nicht, was das Theater für Dich tun kann, frage, was Du für das Theater tun kannst" hat dieser Verein seither das Theater in vielfältiger Weise unterstützt. So wurde ein Klavier finanziert, monatliche Leasingkosten für einen Transporter übernommen, eine transportable Balettstange sowie ein Probenteppich für das Balett angeschafft, der Theaterjugendklub unterstützt und das deutschlandweit einzigartige Programm "PhilKon Akademie" ins Leben gerufen - um nur einige der Aktionen zu benennen.

Ebenso wichtig sind auch unermüdliche Unterstützung und Werbung für das Zwickauer Theater, um möglichst viele Zwickauer für ihr Theater zu begeistern. Denn nur, wenn das Theater von den Bürgern angenommen und gebraucht wird, hat es eine Zukunft. Beispielhaft dafür ist der Einsatz am Tag des offenen Denkmals, wo der Förderverein den ganzen Tag als Ansprechpartner zur Verfügung stand und mit einem Quiz und dem Verkauf von Teilen des Dachs viele Leute erreichte.

Vereinsarbeit besteht aber nicht aus einer Einbahnstraße und dem Einsammeln von Mitgliedsbeiträgen: In den monatlichen Stammtischen haben die förderfreudigen Mitglieder und alle Interessierten die Möglichkeit, sich zu vielfältigen Themen zu treffen und auszutauschen. Dazu gehören etwa Besuche bei anderen Theatern der Region (wie in Reichenbach oder Gera), eine Lesung des langjährigen Leiters des Puppentheaters "Puppen-Schulze", interessante und exklusive Einblicke in den Baufortschritt des Theaters (der Wiedereröffnung im Herbst 2020 entgegenfiebernd), ein Besuch in der ältesten öffentlichen Bibliothek Sachsens (der Zwickauer Ratsschulbibliothek) und vieles mehr.

Hinzu kommt als monatliches Highlight die Veranstaltung "Rede und Antwort" mit dem Chefdramaturgen zu Hintergründen von Inszenierungen.

Es lohnt sich also, Mitglied im Förderverein zu sein - nicht zuletzt auch, weil der Mitgliedsausweis zu einem Rabatt von 20% auf den Eintrittspreis berechtigt. Schön wäre, wenn möglichst viele Mitglieder und auch andere Theaterfreunde von diesen Möglichkeiten Gebrauch machen würden - wir arbeiten daran!

 

Top