Theaterpreis "Thespis"

FreundeDesSchauspiels Bonn LogoDer mit 2000 Euro dotierte Bonner Theaterpreis "Thespis" wurde von den Freunden der Kammerspiele zum 11. Mal während einer festlichen Matinee verliehen. Den Hauptpreis mit einer für ihn gestalteten Skupltur erhielt der Schauspieler Hajo Tuschy, der seit 2013 dem Bonner Ensemble angehört und in der nächsten Spielzeit in Hannover arbeiten wird. Mit Sonderpreisen wurden die Inszenierung "Johanna der Schlachthöfe" (Regie Laura Lindenbaum) und der langjährige Chefinspizient des Schauspiel Bonn, Andreas Stubenrauch, ausgezeichnet.

Mit Beginn der neuen Spielzeit wurde der bisherige Chefdramaturg Jens Groß Schauspieldirektor des Theater Bonn. Er bewirkte, dass die Hauptspielstätte des Bonner Schauspiels, die "Kammerspiele", in "Schauspielhaus" umbenannt werden. Analog beschloss die Mitgliederversammlung der "Freunde der Kammerspiele" mit einer Zweidrittelmehrheit ihre Gesellschaft in "Freunde des Schauspiels" umzubenennen.

Auf der ersten öffentlichen Veranstaltung der Reihe "Ein-Sichten" der "Freunde des Schauspiels" sprach die neue Chefdramaturgin, Carmen Wolfram, über "Wie entsteht ein Spielplan?" Sie berichtete auch von den neuen Leitgedanken des künftigen Programms.

Top