Baupläne und Ein-Sichten

bonn freunde kammerspieleBonn. In Bonn wird öffentlich die Frage diskutiert, ob die Kammerspiele und das Opernhaus für zusammen circa 120 Millionen Euro bei fortlaufendem Betrieb instandgesetzt werden sollen, wie es die Intendanz will, oder ob ein Neubau eventuell in einem Haus an neuen Standorten beschlossen werden soll. Die Freunde der Kammerspiele unterstützen die Absicht der Theaterleitung.

In der Vortragsreihe "Ein-Sichten" der Freunde der Kammerspiele berichtete die Souffleuse des Bonner Schauspiels, Angela Schmidt, über ihren Werdegang vom Residenztheater München über das Schauspiel Frankfurt und die Theater Freiburg, Darmstadt und Oberhausen nach Bonn. Anschaulich schilderte sie, wie aus ihrer praktischen Sicht sich das Innenleben in den Schauspielhäusern unterschied und sich in den letzten Zeiten veränderte. Sie hatte von den Freunden der Kammerspiele den Sonderpreis "Thespis" 2017 erhalten.

Top