Neues Finanzierungsmodell

Große Freude in der Stadt Brandenburg an der Havel

Brandenburg Eingang Groes Haus grossAufatmen und große Freude nach Bekanntwerden dieser Nachricht in unserem Förderverein „Freunde des Brandenburger Theaters e.V.“

Nach vielfältigen Querelen in den letzten Jahren um die Finanzierung des mehr als 200 Jahre alten Stadttheaters in Brandenburg an der Havel hat sich jetzt die finanzielle Situation deutlich entschärft. Vorstand und Mitglieder begrüßen ausdrücklich das neue Finanzierungsmodell für die Theater –und Orchesterlandschaft in unserem Bundesland. Lange wurde diese, die Kommunen entlastende Finanzierung immer wieder angekündigt, doch nun wurde das 50:30:20 (Land: Finanzausgleichsgesetz: Kommune) Modell am 21.02.2019 unterschrieben.

Die feierliche Unterzeichnung des Vertrages fand sogar in der Studiobühne unseres Brandenburger Theaters (BT) statt. Hat die Auswahl dieses Ortes eine besondere, symbolische Bedeutung, fragen wir uns? Sicher sind wir auf jeden Fall, dass es nach neuer personeller Aufstellung am BT (Geschäftsführerin, Künstlerischer Leiter, Orchesterdirektorin) und der jetzt gesicherten finanziellen Basis einen Neustart für das BT geben kann.

Gern sind wir bereit, mit unseren Erfahrungen und Ideen an der Erstellung eines Konzepts für das BT mitzuwirken. Bereits im April 2019 werden wir auf der Jahreshauptversammlung sicher die ersten Projekte in diesem Sinne beschließen.

Hier der Link zur offiziellen Berichterstattung zu dem neuen Finazierungsmodell:
https://www.rbb24.de/kultur/beitrag/2019/02/brandenburg-finanzierung-orchester-theater.html

Top