Drucken

30 Goldbergvariationen für 30 Zuhörende

Görlitzer Theater- und Musikverein  

RagnaSchirmer 17 16Der Görlitzer Theater- und Musikverein (TMV) hat dem Intendanten des Theaters eine sehr schöne Idee der Pianistin Ragna Schirmer angeboten mit dem Ziel, das Theater zu öffnen. Ragna Schirmer würde gern die Öffnungen der Theater mit kleinen Konzerten kreativ unterstützen und im Juni für uns spielen.

"30 für 30" - Die Goldbergvariationen nennt sie ihr Konzept.

Die Pianistin sagt dazu:
„In schwierigen Zeiten ist die Musik seit jeher wichtiger denn je. Und auch, wenn es momentan nahezu aussichtlos zu sein scheint, Menschen in geschlossenen Räumen mit Musik zu erfreuen, so ist es aber nicht unmöglich.
Johann Sebastian Bach schrieb seine "Aria mit 30 Veränderungen", die berühmten Goldbergvariationen auf Bitten des Grafen Keyserlingk, der unter Schlafstörungen litt.“

Frau Schirmer möchte sie spielen und erklärt sich bereit, diese mehrfach am Tag erklingen zu lassen. Sie spielt faktisch für jeden Zuhörer ein Stück. Das gut einstündige Werk würde an einem Tag mehrfach erklingen, z. B. um 15 Uhr, 17 Uhr, 19 Uhr und 21 Uhr.

Die Intention des Theater- und Musikvereins ist es, das Theater schnell wieder ins Bewusstsein der Stadt zu rücken. Der Verein trägt auch die Kosten der Veranstaltung.
Noch wird gemeinsam mit dem Theater an den notwendigen Konzepten gearbeitet. „Wir hoffen darauf, recht bald die Pforten öffnen zu können,“ gibt sich die TMV-Vorsitzende Renate Winkler optimistisch.