MUTHEA e.V.

Bundesvereinigung deutscher Musik- und Theaterfördergesellschaften

Zwickau

Über 1 Jahr PhilKon – was ist PhilKon und was ist seit dem passiert?

PhilKon steht für die Zusammenarbeit zwischen dem Philharmonischen Orchester Theater Plauen-Zwickau und den beiden Konservatorien Zwickau und Plauen.

philkon-97f9b981Hochbegabte MusikschülerInnen erhalten im Rahmen dieses Projektes die Möglichkeit, in einer großen Orchesterformation mit zu spielen.
Diese Art der Musikförderung ist bislang bundesweit einmalig.
Der Start der PhilKon war Ende 2015. Seit dem hatten insgesamt 11 MusikschülerInnen beider Konservatorien die Möglichkeit, im Philharmonischen Orchester Plauen-Zwickau zu spielen.

Unser Förderverein arbeitet eng mit dem Philharmonischen Orchester Theater Plauen-Zwickau und dem „Robert-Schumann“ Konservatorium Zwickau zusammen und unterstützt das Musikprojekt. Die jungen Talente nehmen die Gelegenheit sehr gerne wahr. Aber bevor sie mitspielen können, müssen die MusikschülerInnen in einer Aufnahmeprüfung ihr Können unter Beweis stellen.
Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Sinfoniekonzert in Zwickau unter Mitwirkung von talentierten, jungen MusikschülerInnen geben.
In den kommenden Jahren werden wir PhilKon gemeinsam weiterführen.

Zwickau: Orchesterakademie „PhilKon"

Jüngstes Projekt aus der 25jährigen Geschichte des Förderverein „Caroline Neuber" des Theaters Zwickau e.V.

philkon-2a5210a7Der Förderverein „Caroline Neuber" des Theaters Zwickau e.V. feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Grund genug um einmal DANKESCHÖN zu sagen. Dies wird im Rahmen einer kleinen Festveranstaltung am 23.06.2016 (einen Tag nach der Gründung des Fördervereines im Jahr 2001) erfolgen. Der Förderverein lädt dazu alle MitgliederInnen, Sponsoren und Theaterinteressierte der Stadt recht herzlich ein. Vertreter aus Politik und Wirtschaft Zwickaus sind ebenfalls geladen.
An diesem Tag möchte sich der Förderverein bei all denen bedanken, die durch ihr Engagement im Verein oder als Sponsoren mit dazu beigetragen haben, dass das Theater seine Vielfältigkeit bewahren konnte und mit seiner Spielfreude viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt und über die Stadtgrenze hinaus begeistert und auch weiterhin begeistern wird.
Stolz kann der Förderverein auf seine 25-jährige Geschichte zurückblicken. Mit den Beiträgen und finanziellen Hilfen der Sponsoren konnte und wird dem Theater in vielfältiger Weise geholfen. So finanziert der Förderverein die Außenbeleuchtung am Gewandhaus, er übernimmt die monatlichen Leasingraten für ein Fahrzeug des Theaters. Die Büste der Namensgeberin des Vereines (Caroline Neuber) wurde auf Kosten des Vereines restauriert und vieles, vieles mehr.


Eines der jüngsten Projekte ist die Orchesterakademie „PhilKon". Ziel ist die Förderung hochbegabter junger MusikerInnen und deren praxisorientierte Ausbildung. Sie sollen so die Möglichkeit erhalten, sich gezielt auf die hohen Anforderungen eines professionellen Orchesters vorzubereiten. Jährlich gestaltet dazu das Philharmonische Orchester des Theaters Plauen-Zwickau ein Sinfoniekonzert mit Unterstützung der jungen MusikerInnen der Konservatorien Plauen und Zwickau. „Dieses Projekt ist bundesweit einmalig", so Henry Klüglich, Vorsitzender des Fördervereines „Caroline Neuber" des Theaters Zwickau.
Der Förderverein versteht sich als Bindeglied zwischen Publikum und Theater. In den monatlichen Stammtischrunden kommen theaterinteressierte Gäste und Vereinsmitglieder ins Gespräch, es werden Fragen beantwortet und Anregungen entgegengenommen. "Für die Zukunft wünschen wir uns viele, viele junge und junggebliebene Mitglieder, dass unser Förderverein wächst und uns unsere Sponsoren weiter unterstützen."
Nicht nur das Theater, auch der Förderverein hält vielfältige Angebote bereit. Davon können Sie sich auf der Internetseite überzeugen. www.foerderverein-theater-zwickau.de

Neuer Vorstand - große Ziele

Förderverein caroline neuber des Theates Zwickau e.V. -  ab Juni mit neuer Führungsriege
vorstand-zwickauAm 01.06.2015 wählte der Förderverein caroline neuber des Theaters Zwickau e.V. seinen neuen Vorstand.

Der neu gewählte Vorstand wird sich noch im Juni konstituieren und seine Ziele für die neue Amtszeit festlegen. Dazu zählt - nachdem am 21.05.2015 der neue Grundlagenvertrag zwischen den Städten Zwickau und Plauen zur Sicherung der Theater Plauen-Zwickau gGmbH für den Zeitraum bis 31.12.2020 unterzeichnet worden ist – der Erhalt des Mehrspartentheaters Plauen-Zwickau, denn die finanziellen Mittel werden sukzessive abgeschmolzen. Die Aktivitäten des Vereins, insbesondere zu diesem Thema im vergangenen Berichtsjahr wurden noch einmal zusammengefasst (Kampf gegen Theaterabbau mit Meinungskarten, Stand vor dem Theater, große Unterschriftensammlung).
Außerdem wurde in der Mitgliederversammlung auch der aktuelle Stand des Strukturkonzeptes für das Theater ab 2018 vorgestellt.  

Register to read more...

Plauen Zwickau - Offener Brief des Generalintendanten Roland May zur aktuellen Theaterdebatte

Die stellvertretenden Vorsitzenden Henry Klüglich und Ronny Pühn unseres Mitglieds "caroline neuber des Theaters Zwickau e.V." haben uns gebeten, den Offenen Brief des Generalintendanten Roland May des Theaters Plauen-Zwickau zu veröffentlichen. Sie werden hierzu in nächster Zeit Stellung nehmen. 

Der Brief im Wortlaut:

Register to read more...

Stellungnahme zu Erhalt des Mehrspartentheaters in Zwickau

zwickau-logoDie stellvertretenden Vorsitzenden Henry Klüglich und Ronny Pühn unseres Mitglieds "caroline neuber des Theaters Zwickau e.V." haben uns die Stellungnahme der Theaterleitung und des Betriebsrates zu Einigung über die Finanzierung der Theatergesellschaft zwischen den Städten Plauen und Zwickau mit Bitte um Veröffentlichung zugeschickt - mit dem Hinweis, dass die Stellungnahme vollumfänglich von dem Förderverein unterstützt wird. MUTHEA hat in den letzten Wochen und Monaten immer wieder zu Zwickau und Plauen auf der facebook Seite informiert.

Die Stellungnahme im Wortlaut

Die Theaterleitung und der Betriebsrat des Theaters Plauen-Zwickau begrüßen die erfolgte Einigung in der gemeinsamen Beratung der beiden Oberbürgermeister und Fraktionsvorsitzenden der beiden Trägerstädte zur Verlängerung des Grundlagenvertrages ab Sommer 2015.

Die Erhöhung der bisher im Entwurf des neuen Grundlagenvertrages mit 12,5 Mio Euro geplanten Zuschüsse ab 2018 auf 15 Mio Euro wertet das Theater als Erfolg der massiven Bürgerproteste und Solidaritätsbekundungen aus Bürgerschaft, Politik und Wirtschaft. Innerhalb kürzester Zeit wurden u. a. rund 40.000 Unterschriften für den Erhalt des Vierspartentheaters in beiden Städten und online gesammelt.

Die Theaterleitung beurteilt die Erhöhung sowie auch die prinzipielle vertragliche Absicherung des Theaters bis 2020 als Bekenntnis der beiden Oberbürgermeister zum Erhalt des produzierenden Mehrspartentheaters und wertschätzt insbesondere die finanziellen Zugeständnisse der Stadt Plauen, die ihren bisher geplanten Anteil deutlich um 1 Mio Euro angehoben hat.

Auch das formulierte Ziel, die beiden Landkreise sowie den Freistaat zusätzlich in die weitere Finanzierung einzubeziehen, sieht das Theater als unbedingt weiter zu verfolgendes Anliegen.

Nichtsdestotrotz bleiben mit der Einigung noch viele Fragen. Trotz der Erhöhung bleibt bei der geplanten Zahlung des vollen Tarifes für die 326 Mitarbeiter des Theaters ein Minderbetrag von ca. 3,5 Mio Euro in 2018. Offen ist auch die Finanzierung der zu erwartenden Tariferhöhungen ab 2018.

© 2012 MUTHEA e.V.