MUTHEA e.V.

Bundesvereinigung deutscher Musik- und Theaterfördergesellschaften

Heidelberg

Theater trifft Freunde!

theaterbrunch-heidelbergDer Freundeskreis Heidelberg lädt erstmals zu einem Theaterbrunch ein: „Theater trifft Freunde!“ lautet das Motto.
Am Sonntagmittag (18. Mai) erwartet die Gäste im Alten Saal des Theaters ein abwechslungsreiches künstlerisches Programm, ein reichhaltiges Buffet und eine Tombola mit hochwertigen Gewinnen. Mit den Erlösen soll die Erarbeitung und Uraufführung eines neuen Theaterstücks von Bernhard Studlar im Jungen Theater unterstützt werden. Das neue Stück bildet den Abschluss einer Trilogie des erfolgreichen Bühnenautors für Kinder ab drei Jahren, deren zweiter Teil „Bis später“ vom Kinder- und Jugendtheaterzentrum Deutschland und dem Deutschen Literaturfonds gefördert und im Dezember 2013 im Jungen Theater uraufgeführt wurde.
Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Vereins www.freundeskreis-heidelberg.de

Heidelberg TANZBIENNALE 21.02.-02.03.2014

Liebe Mitglieder der MUTHEA Theater-Förderkreise, sollten Sie Interesse haben, wendem Sie sich doch bitte an das Heidelberger Theater! 

Heidelberg, 21.01.2014

Liebe Mitglieder des Freundeskreises des Theaters und Orchesters Heidelberg,

tanzbiennalevom 21. Februar – 02. März 2014 veranstaltet das Theater in Kooperation mit dem UnterwegsTheater erstmals die TANZBIENNALE HEIDELBERG. Zehn Tage lang präsentieren wir die Vielfalt des zeitgenössischen Tanzes auf den Bühnen in Marguerre-Saal, Altem Saal, Zwinger1, Hebelhalle und Choreographischem Centrum. Auf dem Programm stehen dabei zahlreiche internationale und nationale Gastspiele, ein Kindertanztag sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Filmen, Workshops, Ausstellungen, Publikumsgesprächen und Partys. Natürlich möchten wir Sie als Unterstützer und Freunde des Theaters besonders herzlich einladen dieses Festival mit uns zu feiern. Der Kartenvorverkauf läuft bereits und damit Sie nicht am Ende leer ausgehen, haben wir für den Freundeskreis in allen Vorstellungen ein Kartenkontingent reserviert. Bis zum 31. Januar halten wir Ihnen einige der besten Plätze für die TANZBIENNALE frei. Für diese haben Sie als Freundeskreismitglieder ein exklusives Vorkaufsrecht – also schnell zur Theaterkasse kommen, Mitgliedsausweis vorzeigen und Karten sichern (eine telefonische Vorreservierung ist selbstverständlich möglich)! Das vollständige Programm der TANZBIENNALE HEIDELBERG finden Sie unter www.tanzbiennale-heidelberg.de und natürlich im TANZBIENNALE-Flyer, der unter anderem an der Theaterkasse erhältlich ist. Das ausführliche Programmheft zum Festival erscheint in der letzten Januarwoche. Öffnungszeiten der Theaterkasse sind: Montag – Samstag, 11 – 18 Uhr, Telefon: 06221 5820 000.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen im Namen der gesamten Künstlerischen Leitung

Ihr

Holger Schultze

-Intendant Theater und Orchester Heidelberg- 

 

Künstlerische Leitung der TANZBIENNALE HEIDELBERG:

Holger Schultze Intendant Theater und Orchester Heidelberg

Bernhard Fauser Künstlerische Leitung und Geschäftsführung UnterwegsTheater

Jai Gonzales Künstlerische Leitung und Geschäftsführung UnterwegsTheater

Nanine Linning Künstlerische Leiterin Tanz Theater und Orchester Heidelberg 

 

Den Flyer zur Tanzbiennale finden Sie hier zum Download.

 

Heidelberg im Theaterfieber

13 bild theater bei Nacht by BuckDas hat man selten von einem Theater vernommen: So viele Bürger wollen ein Abonnement, dass die Theaterleitung einen Stopp in Erwägung ziehen muss, um noch genügend Plätze für den freien Verkauf anbieten zu können! Woher kommt dieser Andrang?

Im letzten November wurde das neue Haus eröffnet, daneben genießen die Zuschauer das sanierte alte Theater, und beide Veranstaltungsräume locken das Publikum in Scharen an. Natürlich ist vor allem die Qualität der Aufführungen für diesen Zulauf entscheidend, und diese hat dazu geführt, dass der Vertrag des neuen Intendanten Holger Schultze vorzeitig bis 2021 verlängert wurde, sehr zur Freude auch des Freundeskreises.

Das neue Tanzensemble unter der Leitung von Nanine Linning hat mit den Produktionen „Requiem", „Zero" und „Voice over" solche Begeisterung hervorgerufen, dass es auf eine Auslastung von 99 Prozent kam! Kaum weniger gefragt waren die letzten großen Schauspielabende wie „Hedda Gabler", „König Ubu" und Leonce und Lena" sowie die Eröffnung der Schlossfestspiele mit „Die drei Musketiere", die trotz Zusatzvorstellungen im Nu ausverkauft waren.

Eine rasant-moderne „Fledermaus" und eine psychologisch ergreifende „Entführung aus dem Serail" lockten in den letzten Wochen die Opernfans in den Neuen Saal (nach seinem Hauptsponsor „Marguerre-Saal" genannt), und auch die Freunde der klassischen Sinfoniekonzerte bevölkerten die wunderschöne Jugendstil-Stadthalle in Heidelberg.

Insgesamt kann die Heidelberger Theaterleitung auf eine Auslastung von 97 Prozent zurückschauen und dadurch gestärkt auf die neue Saison blicken.

Der Freundeskreis ist stolz auf sein Theater und feiert den Abschluss dieser Spielzeit mit einem gemeinsamen Ausflug und Sommerfest am 15. Juli.

Großes Glück für Heidelberg: ein neues Theater steht vor der Eröffnung!

heidelberg-SetWidth220-eroeffnen700x1052magentaDer neue Intendant Holger Schultze hat eine grandiose erste Spielzeit hingelegt und fiebert zusammen mit dem neuen Generalmusikdirektor Yordan Kamdzhalov der Eröffnungsfeier entgegen.

 

Wohl ziemlich einmalig in der Bundesrepublik kann sich ein Stadttheater auf ein neues Theater freuen. Sicherheits- und Brandschutzmängel führten vor 5 Jahren überraschend zur Schließung, und nur durch den damaligen energiegeladenen und kreativen Intendanten Peter Spuhler und ein spendenbereites, begeistertes und engagiertes Bürgertum konnte die Stadtspitze von der Notwendigkeit eines Neubaus überzeugt werden.


Nach drei Jahren Auslagerung des Spielbetriebs an Ausweichstätten, die das Ensemble aber künstlerisch hervorragend bewältigte, freuen sich nun alle auf geradezu luxuriöse Bedingungen in den neuen Räumen: Probenräume und Werkstätten für alle Sparten im Haus, ein aufs Feinste hergerichteter alter Theatersaal für die Nostalgiefreunde und ein akustisch und sichtmäßig allen modernen Erfordernissen gewachsener neuer Theatersaal. Dazwischen ein echtes Wandelfoyer voll Licht und Luft, das zum Verweilen und Diskutieren einlädt.
Das Architektenbüro Waechter & Waechter aus Darmstadt hat die fast unlösbare Aufgabe eines solch grandiosen Neubaus mitten in der engen Altstadt genial bewältigt.
Am 24. November ist nun der große Tag der Eröffnung für die Öffentlichkeit mit der Premiere der selten gespielten Oper „Mazeppa" von Peter Tschaikowsky, geleitet vom neuen jungen Generalmusikdirektor Yordan Kamdzhalov, der schon beim 1. Symphoniekonzert des Philharmonischen Orchesters der Stadt Heidelberg seinen umjubelten Einstand gab. Längst ist die Premiere ausverkauft, aber am Tag darauf darf das Heidelberger Publikum die neuen Wirkungsstätten beim großen „Tag der offenen Tür" in Augenschein nehmen und bewundern.
Überhaupt das Publikum: Es hat nicht nur während der Auslagerung seinem Theater die Treue gehalten, sondern mit hunderten neuen Abonnenten geradezu einen Ansturm auf sein Theater begonnen.


Mit Recht kann der neue Intendant Holger Schultze voll Stolz auf seine erste Spielzeit unter schwierigen Bedingungen zurückschauen. Ein fast völlig neues Ensemble musste sich in der fremden Stadt und den vielen verstreuten Spielstätten zurechtfinden und sich gleichzeitig auf den Umzug ins neue Haus vorbereiten. Da half das theaterbegeisterte Publikum wenigstens emotional! Dem Verhandlungsgeschick des Intendanten ist es auch zu verdanken, dass Heidelberg wieder ein eigenes Tanzensemble bekommt und damit wieder ein volles Vierspartenhaus wird.
Rundum gute Nachrichten also aus einer mittelgroßen Stadt, die „abseits der großen Metropolen" liegt, aber kulturell beileibe nicht zur Provinz gehört!
Wir vom Freundeskreis des Theaters und Philharmonischen Orchesters gratulieren unserem Theater zu diesem besonderen Tag und sind begeistert von der künstlerischen Qualität, die das Leitungsteam seinem Publikum schenkt.


Stellv. Vorsitzende des Freundeskreises

neues Mitglied: Heidelberg

freundeskreis-heidelberg


Die MUTHEA konnte am 17. Dezember 2010 ein weiteres neues Mitglied begrüßen: der "Freundeskreis des Theaters und Philharmonischen Orchesters der Stadt Heidelberg e.V." hat 330 eingetragene Mitglieder - und die hat er in kurzer Zeit bekommen, denn der Freundeskreis wurde erst im Oktober 2005 gegründet. Die Homepage finden Sie unter www.freundeskreis-heidelberg.de

© 2012 MUTHEA e.V.