MUTHEA e.V.

Bundesvereinigung deutscher Musik- und Theaterfördergesellschaften

Ein neues Kulturerleben im Musiktheater im Revier

Wenn die Teilnehmer des MUTHEA-Jahrestreffens am 19. Mai  2017 als Gäste des Fördervereins Musiktheater im Revier e.V. das Gelsenkirchener Opernhaus betreten, können sie das perfekt neu gestaltete Bühnenportal des Großen Hauses visuell und akustisch erleben.
Gelsenkirchen MiR-GlasfassadeDer Rat der Stadt Gelsenkirchen hat mit 2.7 Mio € tief in den Stadtsäckel gegriffen, um das riesige Bühnenportal neu zu gestalten.
Von Anfang Juni bis zum 3. Oktober 2016 haben rund 40 Handwerker die Elektrik, Tom- und Lichttechnik und  Akustik auf neuesten Stand gebracht Der in die Jahre gekommene mausgraue Theatervorhang ist durch einen neuen Vorhang ersetzt worden, der in seinem strahlenden Blau sehr an die weltberühmten Reliefs von Yves Klein in den beiden Foyers des Großen Hauses erinnert.
Außerdem ist für die monatlich stattfindenden  Sinfoniekonzerte der Neuen Philharmonie Westfalen durch die Neugestaltung der Decke und der Wände auf der Hauptbühne ein neues Konzertzimmer mit hervorragender Akustik installiert worden. Für Opernaufführungen ist der Orchestergraben erweitert und akustisch ertüchtigt worden.
Pünktlich zur Gala, die am 3. Oktober 2016 die neue Spielzeit eröffnet und den Gelsenkirchener Theaterpreis an verdiente Mitglieder des Ensembles vergeben hat, waren die Umbauten abgeschlossen.
Und so konnten sich die Besucher, die das Große Haus bei der Gala füllten, von dem optischen und akustischen Zugewinn überzeugen. Nicht nur die  Mitglieder des Fördervereins Musiktheater im Revier e.V. waren begeistert!

© 2012 MUTHEA e.V.